Alte Schäferei

Gerätemuseum des Coburger Landes

„Unser täglich Brot gib uns heute“ Brotbacken

Halbtägige Exkursion


Zielgruppe
GS, Jgst. 1 bis 4 | MS, RS, Jgst. 5 bis 7 | Gym, Jgst. 5 | Förderschulen

Kontakt
Gerätemuseum des Coburger Landes
Simone Metzner M. A.
Schäferei 2
96482 Ahorn
Telefon: 09561 1304
simone.metzner@geraetemuseum-ahorn.de

Kosten
5 € / Schüler, Mindestpreis 100 € / Klasse
(Lehrer und Begleitpersonen frei. Nach Vorabsprache können sie gegen einen Unkostenbeitrag von 1,50 € / Person ein eigenes Brot backen.)

Teilnehmerzahl
Es kann nur eine Klasse (max. 30 Schüler) teilnehmen.

Öffentliche Verkehrsmittel (Gehmin.)
Bus (15 Min.)

Barrierefreiheit
Teilweise

Ablauf
Anreise
9:00 Uhr – 9:15 Uhr: Ankunft, Treffpunkt Museumskasse, Begrüßung
9:15 Uhr – 9:45 Uhr: Einführung in die Thematik, Anschüren des 200 Jahre alten Steinbackofens
9:45 Uhr – 11:15 Uhr: Gruppen I – III im Wechsel je ca. 30 Minuten:
- Gruppe I: Vorbereiten des Sauerteigs und des Rohlings
- Gruppe II: Holzsägen und Bündeln von Reisig auf dem hauseigenen Holzplatz
- Gruppe III: Sammeln von Holz und Reisig im nahe gelegenen Wald
11:15 Uhr – 11:30 Uhr: Pause in den Museumsräumen bzw. im idyllisch gelegenen Biergarten
11:30 Uhr – 12:00 Uhr: Bestreichen und Einschießen der Brotlaibe
12:00 Uhr – 12:45 Uhr: Museumsrundgang “Waldgeschichten – Forst und Jagd in Bayern 811 – 2011“
12:45 Uhr – 13:00 Uhr: Eintüten des eigenen Brotes, Verabschiedung
Anschließend Rückfahrt

Hinweise
Terminierung nach Absprache auch von 8:30 Uhr – 12:30 Uhr, von 9.30 Uhr – 13.30 Uhr und von 10:00 Uhr – 14:00 Uhr möglich
Stadtbuslinie 4 von Coburg nach Ahorn bis Haltestelle “Schäferei“
Infos zu eventuell auftretenden Mehlstaub- oder Pollenallergien auf Anfrage

Möglichkeiten zur Nachmittagsgestaltung:
Bewegungspark in Ahorn, Panoramaweg rund um Ahorn (7 km), nähere Informationen unter www.ahorn.de

Mitzubringen
Festes Schuhwerk, wetterfeste Arbeitskleidung, Brotzeit und Getränk, wenn möglich Baumwoll- oder Leinenbeutel

Möglichkeiten zur Brotzeit bzw. zum Mittagessen
Selbstversorgung. Die Pause kann in den Museumsräumen oder im Biergarten verbracht werden.

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung